Natalie, Sarah und über 204.199+ weitere Personen lieben Emma Grün.

Bio Orangenöl 30 ml, ätherisches Öl naturrein & hochdosiert, Bio-Qualität

Das Beste aus der Orange! Unser vielseitig einsetzbares Bio-Orangenöl ohne Zusätze.

Dürfen wir
uns vorstellen?

Über 5.000+
Bewertungen.

Angebot€16,95 (€565,00/l)

inkl. MwSt.

Mengenrabatte: 1 x Bio-Öl [30ml x 1]

Mengenrabatte

In 2-3 Tagen bei dir. Ab 25€ kostenlos.

Wir wünschen viel Spaß mit dem Produkt
~ Louis & Jannik | Hier gibts mehr zu uns.

Logo 1 Logo 2 Logo 3

Anwendung

Für Kochkreationen & Wohlbefinden

Gegen fade Gerichte & Düfte

Für spritzig-frische Bio-Aromen

Rohstoffe aus Bioanbau

Hergestellt in kontrollierter ökologischer Landwirtschaft.

Recyclebare Verpackung

Wir verzichten auf unnötiges Plastik und setzen auf Braunglas und Papier.

Keine Zusätze

Unsere ätherischen Öle sind zu 100% naturrein und hochdosiert.

Tschüss Chemie. Hallo Sauberkeit, Lederpflege & Wohlbefinden.

Bio-zertifiziert 🎉

Wir sind enorm stolz: Emma Grün ist für den Verkauf von Bio-Lebensmittel durch die Prüfgesellschaft ökologischer Landbau mbH bio-zertifiziert (Kontrollstellen-Code: DE-ÖKO-007) Hier gibt's mehr dazu

HERKUNFT

Unser naturreines Emma Grün Bio Orangenöl stammt aus den sonnigen Regionen der griechischen Mittelmeerküste. Hier, in traditionellen ökologischen Anbaugebieten, gedeihen die Orangenbäume (Citrus x sinensis) unter optimalen klimatischen Bedingungen. Das mediterrane Klima und die reichhaltigen Böden sorgen dafür, dass die Orangen ihre wertvollen Inhaltsstoffe vollständig entfalten können.

FARM

Unser Orangenöl beziehen wir von kleinen, familiengeführten Betrieben in Griechenland. Diese Farmen setzen auf nachhaltigen und ökologischen Anbau und arbeiten nach strengsten Bio-Standards. Die Orangenbäume werden traditionell kultiviert, und die Orangen werden von Hand geerntet. Die Herstellung des Öls erfolgt direkt nach der Ernte mittels schonender Kaltpressung der Orangenschalen.

PFLANZE

Der Orangenbaum (Citrus x sinensis) gehört zur Familie der Rautengewächse (Rutaceae) und wächst als immergrüner Baum mit glänzenden, dunkelgrünen Blättern und duftenden weißen Blüten. Die reifen Früchte sind reich an ätherischen Ölen, insbesondere in den Schalen, die für ihre fruchtig-frischen und zitrusartigen Aromen bekannt sind. Das Öl enthält wertvolle Bestandteile wie Limonen, die für ihre belebenden und erfrischenden Eigenschaften geschätzt werden.

DUFT

Emma Grün Bio Orangenöl verströmt einen fruchtig-frischen Orangenduft mit zitrusartig-süßen Noten, der belebend und erfrischend wirkt. Perfekt für eine heitere und belebende Atmosphäre.

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Ratgeber

Der Geschmack des Sommers: Orangenöl zum Aromatisieren von alkoholfreien Getränken und leckeren Cocktails

Orangenöl ist ein natürlicher Schatz der Natur, der nicht nur durch seinen frischen Duft begeistert, sondern auch durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche und zur Verfeinerung von Getränken. Hast du dich je gefragt, wie das ätherische Öl gewonnen wird, oder wie du es selbst herstellen kannst? Lass uns gemeinsam in die faszinierende Welt des Orangenöls eintauchen und diese sowie andere offene Fragen klären. 

Wie wird Orangenöl hergestellt?

Orangenöl ist ein echtes Aroma-Wunder und wird aus der Schale von Orangen gewonnen. Die Methode, die dabei am häufigsten zum Einsatz kommt, ist die Kaltpressung. Dieses Verfahren ist besonders schonend und sorgt dafür, dass die wertvollen Inhaltsstoffe und das intensive Aroma der Orangen im Öl erhalten bleiben. In der folgenden Anleitung erfährst du, wie das ätherische Öl gewonnen wird.

1. Schritt: Auswahl der Früchte

Zuerst wählst du reife, unbeschädigte Zitrusfrüchte aus. Die Qualität der Zitrusfrüchte ist hierbei entscheidend. Denn nur gesunde, reife Orangen liefern ein hochwertiges Öl.

2. Schritt: Waschen & Trocknen

Die Orangen werden gründlich gewaschen, um Schmutz und eventuelle Pestizidrückstände zu entfernen. Anschließend werden sie getrocknet.

3. Schritt: Schälen oder Zesten

Die äußere, farbige Schale der Orange, die sogenannte Zeste, wird abgerieben oder geschält. Genau hier befinden sich die Öldrüsen, die das ätherische Öl enthalten. Es ist wichtig, dabei nur den farbigen Teil der Schale zu verwenden und das weiße, bittere Innenfleisch zu vermeiden.

4. Schritt: die Kaltpressung

Die gewonnenen Schalen werden dann einem mechanischen Pressverfahren (Kaltpressverfahren) unterzogen. Durch diesen Prozess wird das ätherische Öl aus den Schalen gepresst.

5. Schritt: Trennung von Fruchtwasser und Öl 

Das resultierende Gemisch aus Öl und Fruchtwasser wird anschließend getrennt. Das Öl steigt aufgrund seiner Leichtigkeit an die Oberfläche, von wo es abgeschöpft oder durch Zentrifugation gewonnen wird.

6. Schritt: Filtration und Reinigung

Um Verunreinigungen und Schwebstoffe zu entfernen, wird das Öl anschließend gefiltert. In einigen Fällen wird es zusätzlich gereinigt, um ein reines, hochwertiges Endprodukt zu erhalten.

Das so gewonnene Orangenöl ist reich an sogenannten Limonen, einem Kohlenwasserstoff, der für den charakteristischen, frischen sowie zitrusartigen Duft verantwortlich ist und Speisen und Getränken eine besondere Note verleiht.

Ist ätherisches Orangenöl für den Verzehr geeignet?

Wenn du ätherisches Orangenöl für den Verzehr verwenden möchtest, ist es wichtig, folgende Punkte zu beachten:

  • Lebensmittelzertifiziertes Orangenöl: Achte darauf, dass das ätherische Orangenöl als Lebensmittel zertifiziert ist. Denn für den Verzehr geeignete Öle wurden speziell für den Einsatz in Lebensmitteln hergestellt und können im verdünnten Zustand ohne Risiko konsumiert werden.
  • Dosierung beachten: Verwende ätherisches Orangenöl äußerst sparsam. Einige Tropfen reichen oft aus, um Speisen und Getränken ein zitrusartiges Aroma zu verleihen. Die genaue Dosierung hängt von deinem persönlichen Geschmack und dem jeweiligen Rezept ab.
  • Nicht unvermischt konsumieren: Trinke ätherisches Orangenöl niemals pur. Es sollte immer mit anderen Zutaten oder Lebensmitteln verdünnt werden, um die Konzentration zu reduzieren.
  • Aromatisierung von Speisen und Getränken: Ätherisches Orangenöl eignet sich gut zum Aromatisieren von Speisen und Getränken. Du kannst es beispielsweise in Salatdressings, Smoothies, Backwaren oder Marinaden verwenden.
  • Qualität und Herkunft: Wähle hochwertiges ätherisches Orangenöl von vertrauenswürdigen Herstellern. Mit ätherischen Ölen in Bio-Qualität kannst du in der Regel nichts falsch machen, da sie frei von schädlichen Zusätzen und Pestiziden ist.

Wichtig: Menschen mit Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber Zitrusfrüchten sollten Öle dieser Art meiden.

Bio-Orangenöl: Verwendung in alkoholfreien Getränken & spritzigen Sommercocktails

Bio-Orangenöl ist eine wunderbare Zutat, um alkoholfreie Getränke und spritzige Sommer-Cocktails mit einem erfrischenden Zitrusgeschmack zu verfeinern. Mit seinem natürlichen und intensiven Aroma verleiht es deinen Drinks eine besondere Note. Hier sind einige kreative Ideen, wie du Bio-Orangenöl in erfrischenden Getränken verwenden kannst:

  • Orangenlimonade mit Twist: Bereite eine klassische Orangenlimonade zu, indem du frisch gepressten Orangensaft mit Mineralwasser mischst. Füge einige Tropfen Bio-Orangenöl hinzu, um ihr einen zusätzlichen Frischekick zu verleihen. Für mehr Süße kannst du nach Belieben mit Honig oder Agavendicksaft nachsüßen.
  • Orangen-Pfefferminz-Eistee: Brühe Pfefferminztee auf und lasse ihn abkühlen. Mische den Tee mit frischem Orangensaft und füge einige Tropfen Bio-Orangenöl hinzu. Serviere den Eistee mit Eiswürfeln und einem Pfefferminzzweig.
  • Zitrus-Spritzer: Kombiniere frischen Zitronensaft, Limettensaft und Orangensaft in einem Glas. Füge eine winzige Menge Bio-Orangenöl hinzu, um das Zitrusaroma zu intensivieren und fülle das Glas mit Eis und Mineralwasser auf.
  • Frischer Fruchtcocktail: Mixe verschiedene Fruchtsäfte wie Ananas, Mango und Papaya zusammen mit Orangensaft. Füge Bio-Orangenöl für ein zusätzliches Zitrusaroma hinzu. Serviere diesen exotischen Cocktail mit einem Spritzer Limettensaft.
  • Erfrischender Orangen-Ingwer-Spritz: Mische frischen Ingwersaft mit Orangensaft und Mineralwasser. Ein paar Tropfen Bio-Orangenöl und eine Ingwerscheibe als Garnitur sorgen für ein prickelndes Geschmackserlebnis.
  • Orangen-Mocktail mit Himbeeren: Püriere frische Himbeeren und mische sie mit Orangensaft. Füge Bio-Orangenöl für eine duftende Note hinzu. Dieser fruchtige Mocktail ist perfekt für heiße Sommertage.
  • Tropical Sunshine Smoothie: Mixe gefrorene Mangostücke, Banane, Orangensaft und griechischen Joghurt zu einem cremigen Smoothie. Ein paar Tropfen Bio-Orangenöl verleihen diesem Drink ein tropisches Flair.
  • Orangen-Cranberry-Slush: Kombiniere Orangensaft mit Cranberrysaft und füge Bio-Orangenöl hinzu. Gieße die Mischung in eine Eismaschine und zaubere erfrischende Slushies.
  • Orangen-Soda: Vermische Orangensaft mit kohlensäurehaltigem Wasser und füge Bio-Orangenöl hinzu. Wenn du es etwas süßer magst, kannst du deinem Soda nach Belieben etwas Honig oder Ahornsirup beigeben. 

Denke daran, die Menge des Bio-Orangenöls vorsichtig zu dosieren, da es sehr konzentriert ist. Ein oder zwei Tropfen reichen oftmals bereits aus, um den gewünschten Geschmack zu erzielen. Experimentiere mit verschiedenen Kombinationen und kreiere deine persönlichen Lieblingsgetränke, die dich an warmen Tagen erfrischen und deine kommende Gartenparty auf ein nächstes Level katapultieren.

Orangenöl kaufen: Diese Punkte sollten in deine Kaufentscheidung einfließen

Beim Kauf von Orangenöl gibt es einige Dinge zu beachten. Die folgenden Tipps helfen dir dabei, dich für das richtige Produkt zu entscheiden.

  1. Qualität und Reinheit: Stelle sicher, dass das Orangenöl von hoher Qualität und zu 100 % rein ist. Bio-Orangenöl ist oft eine gute Wahl, da es frei von schädlichen Pestizidrückständen ist. 
  2. Herstellungsverfahren: Informiere dich über das Herstellungsverfahren des Orangenöls. Kaltpressung ist eine schonende Methode, die die wertvollen Inhaltsstoffe der Orangen bewahrt. Vermeide Orangenöle, die mit chemischen Lösungsmitteln hergestellt wurden.
  3. Lebensmittelzertifizierung: Wenn du Orangenöl für den Verzehr verwenden möchtest, achte darauf, dass es als Lebensmittel zugelassen ist. Dies bedeutet, dass es sicher für den Kontakt mit Lebensmitteln ist.
  4. Herkunft: Die Herkunft der Zitrusfrüchte kann einen Einfluss auf die Qualität des Orangenöls haben. Orangen aus Regionen mit idealen Anbaubedingungen sind oft aromatischer. Informationen zur Herkunft sollten auf dem Etikett verfügbar sein.
  5. Inhaltsstoffe: Überprüfe die Inhaltsstoffe auf dem Etikett. Das Orangenöl sollte nur aus Orangenschalen bestehen und keine zusätzlichen synthetischen Aromen oder Zusatzstoffe enthalten.
  6. Verpackung: Achte auf die Verpackung des Orangenöls. Es sollte in einer dunklen Glasflasche aufbewahrt werden. Denn Licht kann die Qualität des Öls beeinträchtigen.
  7. Reputation des Herstellers: Kaufe Orangenöl von vertrauenswürdigen Herstellern oder Marken, die für ihre Qualität und Transparenz bekannt sind. Online-Bewertungen und Empfehlungen können bei der Auswahl helfen.
  8. Preis: Hochwertiges Orangenöl kann seinen Preis haben, da die Gewinnung von ätherischem Öl ein aufwendiger Prozess ist. Sei vorsichtig bei überaus preiswerten Angeboten, da sie möglicherweise minderwertige Produkte darstellen könnten.

Wenn du beim Kauf von ätherischen Ölen auf Qualität und Reinheit achtest, dann ist das Emma Grün Orangenöl die perfekte Ergänzung für deine Küche. Möchtest du mehr über die Eigenschaften von Orangenöl erfahren, solltest du dir diesen informativen Blogbeitrag über Orangenöl nicht entgehen lassen. Denn ätherische Öle sind vielfältiger, als du vielleicht denkst.