Welche Arten von Leder gibt es und was zeichnet sie aus?

Unverarbeitetes Leder in verschiedenen Brauntönen

Leder ist ein zeitloser und vielseitiger Werkstoff und findet in zahlreichen Produkten Verwendung. Denn nicht nur in der Modeindustrie ist Leder nicht mehr wegzudenken und wird von den Designern allzu gerne für Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires genutzt. Auch für die Herstellung von Möbeln und für die Innenausstattung von Autos ist das Naturmaterial aufgrund seiner hervorragenden Haptik, Strapazierfähigkeit und wunderschönen Optik perfekt.

Doch nicht alle Lederarten sind gleich. Jede Lederart ist einzigartig und nennt seine eigenen Eigenschaften sein Eigen. Im folgenden Artikel werden wir einen Blick auf einige der bekanntesten Ledersorten werfen und herausfinden, welches Leder am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Leder: Ein Naturwerkstoff mit vielen Facetten

Leder ist ein Naturprodukt, das in seiner Einzigartigkeit überzeugt und bei vielen Menschen in Form von Bekleidungsstücken, Accessoires, Schuhen oder Inneneinrichtungsstücken einen Platz im Herzen eingenommen hat. Jedoch ist Leder nicht gleich Leder! Wie sich die einzelnen Ledersorten voneinander unterscheiden und welche Vorzüge sie bieten erfährst du jetzt.

Rindsleder: Robust und widerstandsfähig

Rindsleder zeichnet sich durch eine Reihe besonderer Eigenschaften aus, die es, wie du gleich sehen wirst, zu einer beliebten Wahl in der Lederverarbeitung machen.

  • Robustheit und Langlebigkeit: Rindsleder ist äußerst strapazierfähig und widerstandsfähig gegen Abnutzung. Es kann jahrelang intensivem Gebrauch standhalten, was es ideal für Produkte macht, die stark beansprucht werden, wie Gürtel, Schuhe und Taschen.
  • Natürliche Narbung: Rindsleder besitzt eine natürliche Narbung und Textur, was ihm ein rustikales und authentisches Aussehen verleiht. Diese Merkmale machen jedes Stück Rindsleder zu einem Unikat.
  • Funktionsfähigkeit: Aufgrund seiner Stärke und Zähigkeit kann Rindsleder gut geformt und verarbeitet werden. Dies ermöglicht die Herstellung einer Vielzahl von Produkten in verschiedenen Stilen.
  • Unempfindlichkeit: Im Vergleich zu einigen anderen Lederarten ist Rindsleder nicht so anfällig für Abschürfungen. Dies macht es besonders praktisch für den täglichen Gebrauch.
  • Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse: Rindsleder ist in der Regel resistent gegenüber Feuchtigkeit und kann leicht trocknen, ohne seine Struktur oder Festigkeit zu verlieren. Auch Temperaturextremen hält es gut stand.

Unverarbeitetes Rindsleder in verschiedenen Farben

Bildquelle: Unsplash

  • Vielfältigkeit: Rindsleder kann in verschiedenen Oberflächenbearbeitungen hergestellt werden, einschließlich Glattleder, Rauleder und Nubukleder. Dies verleiht ihm Vielseitigkeit und ermöglicht die Anpassung an unterschiedliche Anforderungen und Stilrichtungen.
  • Leichte Pflege: Rindsleder ist vergleichsweise einfach zu pflegen und zu reinigen. Regelmäßiges Abwischen mit einem feuchten Tuch und gelegentliches Auftragen von Lederpflegeprodukten helfen dabei, die Schönheit des Leders zu bewahren.

Diese Eigenschaften machen Rindsleder zu einer vielseitigen und langlebigen Wahl für eine breite Palette von Lederprodukten, angefangen von Bekleidung über Schuhe hin zu Möbeln und Accessoires. Es ist wichtig zu beachten, dass die Qualität und Merkmale des Rindsleders je nach Herkommen und Verarbeitung variieren können. Bei der Auswahl von Rindslederprodukten ist es daher ratsam, auf die Herkunft des Leders und die umgesetzten Qualitätsstandards zu achten. Somit stellst du sicher, dass das Produkt deinen gewünschten Anforderungen entspricht.

Kalbsleder: Weich und geschmeidig

Wenn ein weiches, geschmeidiges Leder mit einem eleganten Aussehen gewünscht wird, ist Kalbsleder eine ausgezeichnete Wahl. Es kommt besonders für hochwertige Produkte zum Einsatz, die Stil und Komfort vereinen.

  • Weichheit und Geschmeidigkeit: Kalbsleder ist von Natur aus sehr weich und geschmeidig. Es fühlt sich angenehm auf der Haut an und bietet einen hohen Tragekomfort. Diese Eigenschaft macht zum gerne genutzten Werkstoff für Bekleidungsstücke und Accessoires, bei denen ein behagliches Hautgefühl wichtig ist.
  • Leichtigkeit: Im Vergleich zu Rindsleder ist Kalbsleder leichter. Diese Tatsache macht es ideal für Kleidungsstücke, die bequem und dennoch warm sein sollen, wie leichte Jacken und Mäntel.
  • Elegantes Erscheinungsbild: Kalbsleder hat oft eine glatte, feine Oberfläche, die ihm ein edles und elegantes Aussehen verleiht. Diese Eigenschaft macht es besonders attraktiv für hochwertige Accessoires wie Geldbörsen, Taschen und Gürtel.
  • Flexibilität: Kalbsleder ist flexibel und kann leicht geformt werden, ohne an Festigkeit zu verlieren. Dies ermöglicht es Designern, komplexe und anspruchsvolle Schnitte und Formen zu erstellen.
  • Farbvielfalt: Kalbsleder lässt sich gut färben, was eine breite Palette von Farboptionen möglich macht.
  • Haltbarkeit: Obwohl Kalbsleder eine weiche Struktur besitzt, ist es dennoch langlebig und kann gut gegen normale Abnutzung und Gebrauch bestehen.
  • Vielfältigkeit: Kalbsleder kann für eine Vielzahl von Produkten verwendet werden, einschließlich Bekleidung, Schuhen, Handschuhen, Geldbörsen und mehr. Diese Vielseitigkeit macht es zu einer beliebten Wahl in der Modewelt.

Jedoch solltest du beachten, dass Kalbsleder aufgrund seiner Weichheit und Feinheit empfindlicher gegenüber Kratzern und Flecken sein kann als einige andere Lederarten. Daher ist sorgfältige Pflege und Aufmerksamkeit erforderlich, um die Qualität und das Aussehen der Kalbslederprodukte zu erhalten.

Schafsleder: Die natürliche Wahl für Komfort und Eleganz

Schafsleder, gewonnen aus der Haut von Schafen, ist eine herausragende Lederart, die sich durch eine Fülle von einzigartigen Eigenschaften auszeichnet.

  • Leichtgewicht: Schafsleder ist von Natur aus leicht, was es zu einer hervorragenden Wahl für Kleidungsstücke und Accessoires macht. Es bietet den Tragekomfort und die Bewegungsfreiheit, die der Mensch sich wünscht, ohne zusätzliches Gewicht.
  • Atmungsaktivität: Schafsleder ist bekannt für seine perfekte Atmungsaktivität. Dies bedeutet, dass es Feuchtigkeit von der Haut ableiten kann, wodurch ein angenehmes und trockenes Tragegefühl gewährleistet wird.
  • Geschmeidigkeit: Schafsleder fühlt sich auf der Haut unglaublich weich und geschmeidig an und bietet einen hohen Tragekomfort. Diese Eigenschaft macht es zu einer bevorzugten Wahl für Handschuhe und Jacken.
  • Flexibilität: Aufgrund seiner natürlichen Geschmeidigkeit passt sich Schafsleder optimal an verschiedene Körperbewegungen an. Dies ist besonders wichtig für Produkte wie Handschuhe und Schuhe, die eine gute Beweglichkeit erfordern.
  • Stilvolles Erscheinungsbild: Schafsleder hat eine elegante, glatte Oberfläche, die ihm ein stilvolles und zeitloses Aussehen verleiht. Dies macht es zu einer brillanten Wahl für hochwertige Accessoires wie Geldbörsen und Taschen.
  • Haltbarkeit: Obwohl Schafsleder leicht und geschmeidig ist, ist es dennoch langlebig. Es kann gut gegen normale Abnutzung und Gebrauch bestehen und behält bei regelmäßiger Pflege mit nachhaltigen Lederpflegeprodukten sein einzigartiges Erscheinungsbild bei.

Schafsleder ist eine perfekte Wahl für diejenigen, die auf der Suche nach Lederprodukten mit einem hohen Tragekomfort, einer eleganten Optik und Funktionalität sind. Egal, ob du nach bequemen Handschuhen, stilvollen Jacken oder hochwertigen Accessoires suchst: Schafsleder bietet eine beeindruckende Kombination aus Eigenschaften, die es zu einer der beliebtesten Lederarten macht.

Ziegenleder: Strapazierfähig, geschmeidig und stilvoll

Ziegenleder ist eine bemerkenswerte Lederart, die in der Welt der Lederverarbeitung aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften und vielseitigen Anwendungsbereiche hochgeschätzt wird. Der Grund dafür ist:

  • Hohe Abriebfestigkeit: Eine der auffälligsten Eigenschaften von Ziegenleder ist seine bemerkenswerte Abriebfestigkeit. Dies bedeutet, dass es selbst bei regelmäßiger Beanspruchung und Nutzung seine Qualität und Integrität behält. Produkte aus Ziegenleder wie Handschuhe und Schuhe halten daher sehr lange und sind ideal für den täglichen Gebrauch.
  • Geschmeidigkeit: Ziegenleder ist von Natur aus geschmeidig und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Dies macht es zu einer exzellenten Wahl für Handschuhe und Bekleidungsstücke, die eng anliegen sollen. Die Geschmeidigkeit des Leders ermöglicht eine gute Passform und Flexibilität.

Elegante braune Lederhandschuhe

Bildquelle: Pixabay

  • Leichtgewicht: Ziegenleder ist leichter als einige andere Lederarten, was es besonders geeignet für leichte Bekleidung wie Sommerjacken und Handschuhe macht. Es bietet Komfort ohne übermäßige Schwere.
  • Elegante Optik: Ziegenleder hat oftmals eine glatte, edle Oberfläche, die ihm ein stilvolles und raffiniertes Aussehen verleiht. Dies macht es zu einer hervorragenden Wahl für hochwertige Accessoires wie Geldbörsen und Taschen.
  • Flexibilität: Aufgrund seiner natürlichen Elastizität ist Ziegenleder ideal für Produkte, die Bewegungsfreiheit erfordern. Dies gilt insbesondere für Handschuhe und Schuhe, die bequem sein müssen. 
  • Vielseitigkeit: Ziegenleder kann in verschiedenen Farben gefärbt werden und ist daher äußerst vielseitig. Es kann für eine breite Palette von Produkten verwendet werden, von Bekleidung über Schuhe bis zu Accessoires und Polstermöbeln.

Insgesamt ist Ziegenleder eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen, die Lederprodukte mit perfekter Abriebfestigkeit, Geschmeidigkeit und stilvollem Aussehen suchen. Es ist eine vielseitige Option, die in verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt werden kann und dabei stets den Tragekomfort und die Langlebigkeit im Auge behält.

Alles, was du über die verschiedenen Lederarten wissen musst

Auf dem Weg vom Rohleder zum haltbaren Naturmaterial durchläuft Leder verschiedene Arbeitsprozesse wie den Schritt des Abschleifens oder der Gerbung. Die diversen Bearbeitungsmethoden sind dann schlussendlich für das Endprodukt und seine speziellen Eigenschaften verantwortlich. Aber welche unterschiedliche Charakteristik besitzt Rauleder, Nubukleder, Velours- oder Wildleder und wie lassen sie sich voneinander unterscheiden?

Was ist Rauleder? 

Rauleder ist eine der beliebtesten Lederarten auf dem Markt. Es zeichnet sich durch seine raue und matte Oberfläche aus, die durch das Abschleifen der Fleischseite des Leders entsteht. Dieser Prozess verleiht dem Werkstoff seine einzigartige Textur und Optik. Es ist weich im Griff und sehr angenehm zu tragen.

Rauleder wird oft für Schuhe, Taschen und Bekleidung verwendet. Es hat den Vorteil, dass es im Laufe der Zeit eine schöne Patina entwickelt und mit dem Alter immer schöner wird. Jedoch ist es wichtig zu beachten, dass Rauleder empfindlich gegenüber Flecken und Feuchtigkeit ist. Daher ist es ratsam, es regelmäßig zu pflegen und vor Wasser zu schützen.

Was ist Nubukleder?

Da es ebenfalls leicht aufgeraut ist, besitzt Nubukleder in Bezug auf die Textur eine große Ähnlichkeit mit Rauleder. Der Unterschied besteht darin, dass Nubukleder von der Oberseite des Leders und Rauleder von der Fleischseite stammt. Dies verleiht Nubukleder eine feinere Textur und einen leicht samtigen Griff.

Nubukleder wird häufig für hochwertige Schuhe und Accessoires verwendet. Es hat einen edlen Look und fühlt sich luxuriös an. Wie bei Rauleder ist auch bei Nubukleder Vorsicht geboten, da es anfällig für Flecken und Feuchtigkeit ist. Um Nubukleder in bestem Zustand zu erhalten, sollte es regelmäßig gebürstet und imprägniert werden.

Was ist Veloursleder?

Veloursleder hat eine elegante Optik und besitzt eine weiche Haptik. In Bezug auf die Textur sieht Veloursleder Nubukleder sehr ähnlich. Um eine feine sowie samtige Oberfläche zu erzeugen, wird Veloursleder aber oftmals aus Rauleder hergestellt und im Anschluss geschliffen.

Braunes Wildleder in der Bearbeitung

Bildquelle: Pixabay

Diese Lederart wird häufig für Bekleidung, Schuhe und Accessoires verwendet, die einen anspruchsvollen Look erfordern. Es ist wichtig zu beachten, dass Veloursleder besonders empfindlich gegenüber Flecken ist. Dies macht eine sorgfältige Pflege mit einem natürlichen Pflegeprodukt unerlässlich. Um die Oberfläche aufzufrischen und Flecken zu entfernen, sollten für die Reinigung zudem spezielle Lederbürsten verwendet werden.

Wildleder – Ein Klassiker unter den Lederarten

Wildleder ist eine der bekanntesten Lederarten und wird oft mit Natürlichkeit und rustikalem Charme in Verbindung gebracht. Es wird aus der Haut von Tieren wie Hirschen, Rehen und Kaninchen hergestellt und zeichnet sich durch seine weiche, samtige Oberfläche aus.

Wildleder findet in vielen Bereichen Anwendung, von Bekleidung über Schuhe bis zu Möbeln und Accessoires. Es ist bekannt für seine Atmungsaktivität und den hohen Tragekomfort. Allerdings ist Wildleder äußerst empfindlich gegenüber Feuchtigkeit und sollte daher vor Regen geschützt werden. Flecken sollten mit speziellen Wildlederbürsten und mit geeigneten Pflegemitteln behandelt werden.

Was ist Anilinleder?

Anilinleder ist eine hochwertige Lederart, die für ihre natürliche Schönheit und Weichheit bekannt ist. Das Naturmaterial wird oftmals als eine der feinsten Lederarten angesehen. Der Name „Anilin“ bezieht sich auf die Art der Lederfärbung, bei der nur lösliche Farbstoffe verwendet werden, die das Leder durchdringen, ohne eine undurchdringliche Schicht auf der Oberfläche zu bilden. Dies ermöglicht es, die natürliche Textur, Narbung und besonderen Merkmale des Leders beizubehalten. Folgende Eigenschaften zeichnen Anilinleder aus:

  • Natürlichkeit: Anilinleder ist sehr naturbelassen und zeigt die natürlichen Merkmale des Leders wie Narben, Falten und Poren. Dies verleiht ihm einen authentischen und rustikalen Look.
  • Weichheit und Geschmeidigkeit: Anilinleder ist äußerst weich und geschmeidig, was eine angenehme Tragbarkeit und Haptik garantierten.
  • Atmungsaktivität: Aufgrund der fehlenden Beschichtungen oder Farbschichten ist Anilinleder atmungsaktiv, was bedeutet, dass es sich angenehm auf der Haut anfühlt und sich gut an verschiedene Temperaturen anpasst.
  • Farbvielfalt: Anilinleder ist in verschiedenen natürlichen Farbtönen erhältlich und kann in den gewünschten Farbnuancen gefärbt werden.

Neben sämtlichen Vorteilen solltest du jedoch bedenken, dass Anilinleder sehr empfindlich ist gegenüber Flecken und ebenfalls leichter beschädigt werden kann als andere Lederarten. Um seine einzigartige Schönheit sowie die angenehme Haptik dieses besonders ansprechenden Naturmaterials zu erhalten, bedarf es eine besondere Zuwendung in Form einer regelmäßigen Reinigung und Pflege.

Was zeichnet Semi-Anilinleder aus‘?

Semi-Anilinleder ist eine Lederart, die zwischen Anilinleder und vollständig pigmentiertem, also bedecktem Leder liegt. Es ist eine beliebte Wahl für die Herstellung hochwertiger Lederprodukte, da es einige der natürlichen Eigenschaften von Anilinleder beibehält, gleichzeitig jedoch eine gewisse Pigmentierung aufweist. Hier sind die wichtigsten Merkmale von Semi-Anilinleder:

  • Natürlichkeit: Ähnlich wie Anilinleder behält Semi-Anilinleder die natürliche Textur, Narben und Merkmale des Materials bei. Es hat jedoch eine dünnere Pigmentschicht, die im Vergleich zu vollständig pigmentiertem Leder transparenter ist.
  • Erscheinungsbild: Semi-Anilinleder behält eine natürliche Lederfarbe bei. Um Farbabweichungen auszugleichen und eine gleichmäßigere Farbe zu erzielen, kann es aber ebenfalls leicht pigmentiert oder gefärbt werden. Dies verleiht ihm ein elegantes, einheitliches Aussehen.
  • Weichheit und Geschmeidigkeit: Semi-Anilinleder besitzt aufgrund seiner Weichheit eine angenehme Haptik. Diese Eigenschaft garantiert eine optimale Tragbarkeit. Ganz so weich wie Anilinleder ist es jedoch nicht.
  • Fleckenbeständigkeit: Semi-Anilinleder ist gegenüber Flecken resistenter als Anilinleder, da es eine leichte Pigmentschicht aufweist. Dies macht es praktischer im täglichen Gebrauch.
  • Atmungsaktivität: Im Vergleich zu vollständig pigmentiertem Leder ist Semi-Anilinleder etwas atmungsaktiver, was es angenehmer für Produkte wie Möbel oder Bekleidung macht.
  • Pflegebehandlungen: Die Pflege von Semi-Anilinleder ist in der Regel einfacher als die von Anilinleder, da es widerstandsfähiger gegenüber Flecken und Abnutzung ist.

Semi-Anilinleder eignet sich gut für Produkte wie hochwertige Möbel, Handtaschen, Schuhe und Autositze. Es bietet die perfekte Balance zwischen natürlicher Schönheit und Alltagstauglichkeit, was es für viele Verbraucher attraktiv macht.

Welche Lederpflege ist die richtige?

Auch wenn manche Lederarten robuster und widerstandsfähiger sind, solltest du aus Liebe zu deinen Lederprodukten auf aggressive Produkte, die chemische Inhaltsstoffe enthalten, verzichten. Vielmehr empfehlen wir dir zu nachhaltigen Erzeugnissen zu greifen, die deine Lieblingsstücke nachhaltig reinigen und pflegen. Die Lederpflegeprodukte von Emma Grün schützen, reinigen und nähren sämtliche Arten von Leder mithilfe von natürlichen Inhaltsstoffen. Sie sorgen dafür, dass deine Lederprodukte ihre wunderschöne Optik und angenehme Haptik beibehalten und dir auch noch nach Jahren durch ihre natürliche Ausstrahlung Freude bereiten.

Fazit

Ob du dich für Rauleder, Nubuk, Veloursleder oder Wildleder entscheidest, hängt von deinen persönlichen Vorlieben und deinen Anforderungen an die jeweiligen Lederprodukte ab.

Egal, für welches Leder du dich am Ende des Tages entscheidest: Um die Langlebigkeit und Schönheit deiner Lederprodukte zu gewährleisten, benötigt es die richtige Pflege. Damit dein Leder lange Zeit gut aussieht und anfühlt, empfiehlt es sich, in natürliche Reinigungs- und Pflegeprodukte zu investieren. Denn somit stellst du sicher, dass deine Lieblingsstücke bis in die tiefsten Schichten mit nährenden Pflegestoffen versorgt werden und zusätzlich vor äußeren Einflüssen geschützt sind.

FAQ: Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Anilinleder und Semi-Anilinleder?

Anilinleder ist naturbelassenes Leder, bei dem nur lösliche Farbstoffe verwendet werden. Semi-Anilinleder hingegen wird leicht pigmentiert. Dies garantiert eine bessere Fleckenbeständigkeit, ohne dass dabei die natürliche Textur und Weichheit beeinflusst wird.

Welche Lederarten sind am pflegeleichtesten?

Vollnarbenleder und Semi-Anilinleder sind in der Regel pflegeleichter, da sie eine gewisse Pigmentierung haben, die sie widerstandsfähiger gegen Flecken und Abnutzung macht.

Ist Kunstleder eine umweltfreundliche Alternative zu echtem Leder?

Kunstleder kann eine umweltfreundliche Alternative sein, da es oft aus synthetischen Materialien hergestellt wird. Es ist jedoch wichtig, auf die genauen Herstellungsprozesse und Inhaltsstoffe zu achten, um sicherzustellen, dass es umweltfreundlich ist.

Wie pflege ich Wildleder am besten?

Wildleder benötigt spezielle Pflege und sollte, um den Flor aufzurichten, zusätzlich mithilfe einer speziellen Wildlederbürste behandelt werden. Auch ein regelmäßig aufgetragener Imprägnierschutz schützt das empfindliche Naturmaterial vor äußeren Einflüssen und sollte deswegen in kontinuierlichen Abständen stattfinden.

Welche Lederarten sind hypoallergen?

Hypoallergene Lederarten sind normalerweise solche, die in einem aufwendigen Gerbprozess behandelt wurden, um Allergene zu entfernen. Dazu gehören oft pflanzlich gegerbtes Leder.

Quellen

1. Lederlexikon.de

2. Welche Lederarten gibt es? – www.braun-bueffel.com

3. Die besten Lederarten – www.fashionmakery.com

4. Lederarten – www.planet-wissen.de